Nächstes Endspiel vor der Brust

Der 18. Spieltag der Landesliga Süd steht ganz im Zeichen der Duelle gegen den Landesliga-Abstieg. So bekommt es die HSG Wagrien mit der SG Boostedt/Großenaspe zu tun und der Lübecker TS kämpft zu Hause gegen die Störtaler Hummeln um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Zusätzlich treten die Lauenburger Zebras zu Hause gegen den VfL Geesthacht an, was nicht nur aufgrund der Tabellenkonstellation ein spannendes Spiel verspricht, sondern auch den Derbycharakter aufleben lässt.

Der VfL Geesthacht findet sich bei einer Bilanz von 17 Niederlagen bei 0 Siegen am Ende der Tabelle wieder und der bis dato einzige Sieg gegen die SG aus Glinde/Reinbek wurde aufgrund deren Abmeldung wieder annulliert. Trotz dessen gilt es den VfL nicht zu unterschätzen. Gerade die knappen Niederlagen gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenregion haben gezeigt, dass Leben in der Mannschaft steckt. Vor allem die Rückraumachse um Tom Jahrmärker (Nr. 9) und Billie Julian Jeurink (Nr. 21) halten die Geesthachter zusammen mit Linksaußen Felix Niemann (Nr. 5) immer wieder am Leben.

Die Lauenburger hingegen belegen nach dem Sieg gegen die HSG Wagrien aktuell den neunten Tabellenplatz. Da aber Minimum die letzten drei Mannschaften aus der Landesliga absteigen, trennen die LSV nur magere drei Punkte vom 12. und somit ersten Abstiegsplatz. Da in den nächsten Spielen alle unteren Mannschaften noch gegeneinander spielen und dementsprechend Punkte einfahren werden, ist ein Sieg gegen die Gäste aus Geesthacht Pflicht. „Wir sind absolut nicht zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf und haben uns bis dato deutlich mehr ausgerechnet. Dementsprechend gilt es in den letzten Spielen noch einmal Vollgas zu geben, damit wir die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren können“, so Trainer Carmelo Hadeler vor der Trainingseinheit am Dienstag.

Verzichten muss Carmelo immer noch auf den verletzten Niklas Lange und zusätzlich werden Jonas Lattki, Benny Müller und Ole Horstmann nicht zur Verfügung stehen.

Anpfiff ist am Samstag, den 03. März 2018 um 19 Uhr in der Hasenberghalle in Lauenburg. Bereits um 17 Uhr kommt es zum Fight um Platz zwei der SH-Liga zwischen unseren Elbdiven und dem TSV Alt Duvenstedt.

Quelle Foto: Facebook VfL Geesthacht 1. Herren