LSV in der Deckung „einfach unterirdisch“

Lauenburg (dsc). Im Auswärtsspiel beim TSV Plön hatten sich die abstiegsbedrohten Landesliga-Handballer der Lauenburger SV eigentlich Chancen ausgerechnet. Doch am Ende setzte es eine deutliche 23:31-Niederlage, bei der die Lauenburger nur ein einziges Mal in Führung gelegen hatten – bei 1:0 nach 33 Sekunden.

Anschließend sparte LSV-Trainer Carmelo Hadeler, der ob der angespannten Personallage fast 60 Minuten durchspielen musste, nicht mit Kritik. „Wir haben verloren, weil wir einfach unterirdisch gedeckt haben. Aber bei unserer Trainingsbeteiligung können wir die 6:0-Deckung auch leider nicht im Kollektiv üben“, klagte Hadeler.

Die Lauenburger kämpften sich nach hohen Rückständen (7:13, 22. Und 12:17, 31.) zwar sogar noch auf zwei Treffer heran (20:22, 45.), verfielen danach aber wieder in die gleichen Fehlermuster. „Wir müssen jetzt dringend Punkte holen“, fordert Hadeler.

LSV-Tore: Schwarz (9/3), Drewing (6/3), Rüger (4), Mathias (2), Hadeler, Janke (je 1).

Quelle Bericht: Bergedorfer Zeitung vom 14. März 2018