Großer Kampf wird nicht belohnt

Die Vorzeichen für das Auswärtsspiel der Zebras am 26.01. waren nicht optimal. Leider musste unser Trainer Carmelo krankheitsbedingt absagen (Gute Besserung an die Tochter). Auch unser Co-Trainer und Physiotherapeut Ole konnte nicht mit, da dieser seine Jugendmannschaft betreuen musste. Nichtsdestotrotz machten wir uns hoch motiviert auf den Weg nach Kiel. Jetzt erst Recht! Die Trainerposition wurde von Daniel und Björn übernommen. Letzte Instruktionen auf einem Notizzettel von Melo wurden an das Team weitergeben. Nach verhältnismäßig kurzer Aufwärmphase begann das Spiel.

Den besseren Start in die Partie erwischten die Wölfe aus Altenholz (5:3, 6. Minute). Zwar kamen wir in der Folge durch einen Treffer von Fabi auf ein Tor heran, mussten in der 17. Minute jedoch erstmals einen 5-Tore Rückstand hinnehmen. In dieser Phase stand unsere Abwehr zu offen und konnte unser Torhüter-Duo (Pierre und Matzi) nicht ausreichend unterstützen. Anschließend stabilisierte sich jedoch unsere Abwehr und Pierre konnte zusätzlich mit starken Paraden unseren Kasten weitestgehend sauber halten. Im Angriff funktionierte unser Druckspiel, sodass wir zur Halbzeit auf ein Tor herankamen (17:16).

Mit Wiederanpfiff entwickelte sich ein ähnliches Bild wie in Hälfte 1. Die Heimmannschaft erwischte den besseren Start und konnte sich einen 4-Tore Vorsprung herausspielen (22:18, 36. Minute). Insbesondere die zweite Welle der Wölfe konnte von uns in dieser Phase, sowie in der gesamten Partie, nicht entscheidend unterbunden werden. Bis zwölf Minuten vor Schluss konnten wir uns jedoch wieder herankämpfen und den Spielstand egalisieren (28:28). Von unserem Ersatztrainer Daniel immer wieder aufgebaut und motiviert, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in der letzten Phase des Spiels. Auch ein weiterer Rückstand (32:29) konnte wieder von uns ausgeglichen werden (32:32, 58. Minute). In einer hektischen Schlussphase verlor das Schiedsrichtergespann leider ein wenig ihre „Linie“ und so mussten wir uns nach einigen zweifelhaften Entscheidungen mit 35:32 geschlagen geben. Da war mehr drin.

Ein Dank geht an die sehr fairen Gastgeber von der zweiten Vertretung des TSV Altenholz und natürlich auch an unsere „Ersatzcoaches“ Daniel und Björn, die sich für uns komplett als Spieler zurücknahmen, um uns von der Seitenlinie aus optimal zu unterstützten.

Am kommenden Samstag gilt es nun die Stabilität in Abwehr wiederherzustellen, um einen wichtigen Heimsieg gegen die Gäste aus Wahlstedt einzufahren. Wir freuen uns auf eure Unterstützung um 19:00 Uhr in der Hasenberghalle!

Quelle Foto: Facebook TSV Altenholz 2. Herren (https://www.facebook.com/tsva2.handball)