Daniel Schwarz wirft die Lauenburger SV zum Sieg

Lauenburg (olü). Eigentlich war Carmelo Hadeler davon ausgegangen, dass seine Lauenburger SV im Spiel der Handball-Landesliga bei der HSG Mönkeberg-Schönkirchen II in Bestbesetzung antreten kann.

Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Benny Müller meldete sich krank, Max Wagenitz flexte sich in den Finger. Während des Spiels musste dann Pascal Drewing nach einer Roten Karten vom Feld (23.). Kommentar Hadeler: „Ein Witz.“ Und zu allem Unglück zog sich Marcel Busch auch noch einen Bänderriss zu. Da wurde es auf einmal eng. Doch die Lauenburger hatten ja einen Daniel Schwarz in ihren Reihen. Der Rechtsaußen erzielte 14(1) Tore und damit fast die Hälfte aller LSV-Treffer. Die Gäste aus der Elbestadt siegten schließlich mit 29:25 (13:10).

Eine gute Partie sahen die Zuschauer allerdings nicht. Die Lauenburger kamen mit dem langsamen Spiel des Teams von der Kieler Förde zunächst nicht zurecht. Am Ende stand aber ein souveräner Sieg, auch weil die LSV das Glück auf ihrer Seite hatte.

LSV-Tore: Schwarz (14/4), Mathias, Rüger (je 5), Schulz (2), Fengler, Lange, Busch (je 1).

Quelle Bericht: Bergedorfer Zeitung