Unentschieden im Spitzenspiel

Es war ein echtes Spitzenspiel, dass sich die achtzig Zuschauer am Hasenberg anschauen konnten. „Beide Mannschaften haben ein schönes Spiel abgeliefert“, war auch LSV-Trainer Carmelo Hadeler nicht unzufrieden.

Die Führung wechselte ständig und keiner Mannschaft gelang es, sich entscheidend abzusetzen. Fabian Rüger hatte bereits nach sechzehn Minuten seine zweite Zeitstrafe abzusitzen, wodurch Hadeler seine Deckung umstellen musste. Insgesamt gab es acht Zeitstrafen für den LSV. „Wir haben in der Unterzahl gut gespielt“, sah Hadeler trotz der oftmaligen Unterzahl keinen spielentscheidneden Moment. Eine 24:22 Führung sechs Minuten vor Spielende konnte der LSV nicht halten. Mit drei Treffern in Folge übernahmen die Gäste wieder die Führung, doch Mit dem letzten Angriff gelang Rüger der Ausgleichstreffer. Die Gäste nahmen noch einmal eine Auszeit, doch der LSV überstand den Schlusssekunden unbeschadet. „Am Ende hätte jeder das Spiel gewinnen können, somit geht die Punkteteilung durchaus in Ordnung“, bilanzierte Hadeler das Spiel.

Lauenburger SV: Schröder, Brehmer – Drewing (6), Mathias (5), Fengler, Rüger, Schwarz (je 3), Schulz (2), Lange (2/2), Wagenitz (1), Müller, Höltig, Janke.

Quelle Bericht: Lübecker Nachrichten – Rainer Lennartz