Für Kieler MTV nichts zu holen

Am Samstag, den 25.02.2017, stand für uns ein vorverlegtes Spiel gegen den Kieler MTV an. Nachdem wir bereits das Hinrundenspiel für uns entscheiden konnten, galt es, den vierten Sieg in Folge einzufahren. Die junge Mannschaft von der Förde ist uns als lustige und spielfreudige Mannschaft in Erinnerung geblieben, was uns dennoch nicht davon abhielt den Fokus innerhalb des Teams auf Sieg zu setzen.

Zu Beginn der Partie legten die Kieler mit einem 0:1, gefolgt von einem 1:2, vor. Allerdings sollten dies die einzigen Führungen für die Gäste an diesem Abend sein. Coach Carmelo Hadeler hatte seine Mannschaft perfekt auf das Spiel eingestimmt. Selbst der taktische Wechsel von der wohlbekannten 6:0 Abwehr auf eine Manndeckung des Kieler Mittelmanns Kevin Kutz durch Lukas Lange brachte keinen Bruch in das Lauenburger Spiel. Von da an baute die LSV die Führung immer weiter aus, sodass man mit einer 19:12 Führung in die Kabine gehen konnte.

In der zweiten Hälfte spielten die Hausherren konzentriert weiter gegen einen Gegner, der trotz des Rückstands nicht die Lust am Spiel verlor. Dadurch bot sich den ca. 100 Zuschauern eine faire und ansprechende Handballpartie. Nach 60 Minuten stand ein 33:23 Heimspielsieg für die Elbstädter auf der Anzeigetafel und damit wurde der angestrebte vierte Sieg in Folge eingefahren.

Letztendlich können wir auf eine vom Spaß geprägte Handballpartie und einen erfolgreichen Tag für die gesamte Handballabteilung der LSV zurückblicken. Neben unserem Sieg konnten die Elbdiven einen Punkt gegen den Tabellenführer der SH-Liga HC Treia/Jübeck sammeln, außerdem siegten die 3. Herren gegen die Spielgemeinschaft aus Büchen/Siebeneichen.

Am kommenden Wochenende begrüßen wir dann um 19 Uhr die HSG Mönkeberg-Schönkirchen II in der Hasenberghölle.