Erneut zwei Punkte an die Gäste abgegeben

Am vergangenen Samstag, den 07.09.2019, begrüßte die 1. Herren der LSV die zweite Garde des TSV Altenholz. Trotz der noch jungen Saison, wir befinden uns am 3. Spieltag, war die Favoritenrolle klar verteilt. Der TSV kam als Absteiger der Schleswig-Holstein Liga an die Elbe gereist und die Gastgeber begrüßten die Mannen von der Förde als frischer Aufsteiger. Folglich waren die Worte von Coach Carmelo Hadeler klar gewählt: Egal wie diese Partie ausgehen sollte, ohne Kampf und Teamgeist wird das heute nichts! Eben diesen Kampf ließen die Zebras am ersten Spieltag gegen den MTV Lübeck vermissen, nachdem man schon frühzeitig ins Hintertreffen geraten war. Um dieses Hintertreffen rechtzeitig abzuwenden, begann die Partie ohne großes Abtasten und ein Spiel auf Augenhöhe bot sich den Zuschauern, die auch an diesem Samstag so zahlreich in die Hasenberghölle geströmt sind. Die LSV wollte auf keinen Fall wieder einer 6-Tore Führung hinterherlaufen, weshalb auch nach den ersten 10 Minuten die Anzeigentafel einen Spielstand von 4:5 für den TSV zeigte.

Anschließend bekamen die Hausherren keinen Zugriff mehr im Angriff und der TSV legte einen 0:5 Lauf hin, sodass es in der 20. Minute schon 4:10 für die Gäste stand.

In dem letzten Drittel der ersten Halbzeit fanden die Angriffe der Elbestädter auch wieder den Weg ins gegnerische Tor, nichtsdestotrotz hörten die Gäste ebenfalls nicht mit dem Tore werfen auf. So bot sich ein offener Schlagabtausch und am Ende der ersten Halbzeit ein Stand von 10:17.

Aus der Halbzeitpause kamen die Elbestädter dann mit neuem Mut und dem Willen, den Gästen das Leben noch einmal richtig schwerzumachen. Die Worte vom Coach während der Pause haben anscheinend gezündet, denn die Abwehr stand noch besser und vorne wurden auch die leichten Tore aus der ersten und zweiten Welle erzielt. Der TSV Altenholz war sichtlich überrascht von dem neuen Gegenwind, der ihnen entgegen blies, denn die vorgetragenen Angriffe landeten ein ums andere Mal in den Armen von Tyler Schröder. In Minute 40 zeigte nun die Anzeigetafel einen Spielstand von 17:20 und der 7 Tore Vorsprung zur Halbzeit war fast egalisiert. Obwohl die Sensation und ein großes Comeback der Elbestädter in der Luft lag, gelang es den Hausherren nicht mehr, den Spielstand auf 2 Tore zu verkürzen. Im Gegenzug begannen nun auch wieder die Mannen der TSV das Tor zu treffen, sodass es nach 60 Minuten 25:28 für die Gäste von der Förde stand und die LSV ihre zweite Heimniederlage hinnehmen musste.

Am kommenden Samstag werden die Elbestädter vom SV Wahlstedt empfangen, wo es gilt, die guten Phasen und Ansätze der Heimniederlage weiter auszubauen und vor allem Konstanz im Angriff und der Abwehr zu zeigen, um die zwei Punkte aus der Ferne mit nach Hause zu bringen.

Quelle Foto: Facebook TSV Altenholz 2. Herren (https://www.facebook.com/tsva2.handball/)