LSV holt wichtige Punkte

Die Saison neigt sich so langsam dem Ende zu und bei noch fünf verbleibenden Spielen geht es für viele Mannschaften in der Landesliga Süd um wichtige Punkte. So auch am vergangenen Spieltag für die Männer von der Lauenburger SV. Zu Gast hatte man nichts anderes als den direkten Tabellennachbarn vom TSV Plön. Betrachtet man das Ergebnis und den Spielverlauf des Hinspiels, versprach das erneute Aufeinandertreffen in der Rückrunde eine ähnlich hitzige und spannende Partie. Doch der starke Abwehrverbund mit LSV-Torhüter Matthias Brehmer sorgte dafür, dass das Spiel von den Zebras dominiert wurde.

Bereits vor der Partie war klar, dass nur ein Sieg der LSV helfen würde, um den Abstand zu den hinteren Mannschaften nicht kleiner werden zu lassen. Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass der Tabellenplatz der Mannschaften nichts über deren Leistungsfähigkeit aussagt. Dementsprechend motiviert gingen die Zebras in die Partie. Bis zur 12. Minute schaffte es keine der beiden Mannschaften sich mehr als ein oder zwei Tore abzusetzen (5:4, 9. Minute; 7:5, 12.).

Im weiteren Verlauf gelang es den Gastgebern aus Lauenburg die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Dies lag vor allem am starken Abwehrverbund, der den Angreifern aus Plön immer wieder den Zahn zog. Kam dann doch mal ein Ball durch, war er meist eine sichere Beute für LSV-Torwart Matthias Brehmer. Tor um Tor setzten sich die Zebras bis zur Halbzeit ab (13:10, 24.; 16:11, 30.).

Auch in den zweiten 30 Minuten ließ die LSV keine Zweifel aufkommen, wer am Ende als Sieger vom Feld gehen wird. Die Abwehr legte noch einmal zu und auch vorne im Angriff funktionierte das Umschalt- und der Positionsspiel sehr gut. In der 45. Minute waren die Gastgeber bereits auf zehn Tore enteilt (25:15). Auch in der Folge hielten die Lauenburger die Spannung hoch und gaben keinen Millimeter nach. Ab der 50. Minute (29:17) nutzte Trainer Carmelo Hadeler die noch verbleibende Zeit, um den Spielern, die in den letzten Partien weniger Spielanteile bekamen, entsprechende Einsatzzeiten zu gewähren.

Das sorgte zwar dafür, dass das Spiel der LSV nicht mehr so flüssig ablief, doch geriet der Sieg nicht mehr in Gefahr. Nach 60 Minuten verbuchte die LSV mit dem 31:24-Sieg zwei weitere wichtige Punkte auf der Habenseite. Durch die teilweise überraschenden Ergebnisse der anderen Partien an diesem Spieltag, sind die zwei Pluspunkte umso wichtiger.

Quelle Foto: Facebook 1. Herren TSV Plön (https://www.facebook.com/HandballTSVPloen/photos/p.1168657719984769/1168657719984769/?type=1&theater)