KAMPF ANGENOMMEN – KAMPF VERLOREN

Unter schlechten Vorzeichen stand für unsere Jungs am Feiertag die längste Auswärtsfahrt der Saison nach Dänischenhagen an. Nach dem Spiel gegen Preetz reihte sich auch Fabian Rüger in die lange Verletztenliste ein. So ging es mit nur 11 Spielern zum Aufsteiger – der großen Wundertüte.

Es erwartete die Elbestädter eine schnelle, 1 gegen 1 starke Truppe mit offensiver Deckung gegen die halben. Sichtlich überrumpelt gingen die ersten Abwehraktionen zunächst ins Leere und der Gegner konnte relativ leichte Tore erzielen. Doch im Angriff schien das Konzept von Trainer Mahnecke zu greifen und so wurden über die bewährten Auslösehandlungen gute Chancen herausgespielt, sodass die Führung der Hausherren bisweilen knapp blieb. Bis zur Halbzeit hineinentwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die dezimierten Lauenburger hatten den Kampf gegen ungewohnt deckende Gegenspieler gut angenommen und konnten kurz vor der Halbzeit noch den 14:14 Ausgleich erzielen.

Die zweite Halbzeit begann vielversprechend. Über schöne Kombinationen und eine deutlich agilere Deckung konnten die Gäste mit 15:17 in Führung gehen. Doch die Reaktion der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten. Was dann folgte, war ein Ebenbild des ersten Spielabschnittes. Über 18:18, 20:20 und 22:22 (55. Minute) konnten beide Mannschaften das Spiel offen halten. Einige Aluminiumtreffer und sehr streng geahndete technische Fehler auf der Seite der Zebras verhinderten ein anderes Ergebnis. In einer wilden Schlussphase, in der der MTV mit 20 Sekunden auf der Uhr mit 2 Toren in Führung hätte gehen können, hätte das Spiel auch noch unentschieden enden können. Beim 7m nach der direkten roten Karte für den MTV zeigte sich allerdings, dass unsere Jungs sich das Glück nicht ausreichend erarbeitet hatten. Mit einer starken Parade kürte sich der Keeper des MTV zum Matchwinner und die LSV steht mit 0:4 Zählern am Tabellenende.

Nun sind 4 Wochen Zeit, um sich neu zu fokussieren auf die gesteckten Ziele. Weiter geht es am 30.10. in heimischer Halle gegen den TuS Lübeck.

Für die LSV im Einsatz:
Glodek, Böther (beide Tor) – Fengler (7), Schwarz (6/3), Grothkopf (4), Horstmann (3), Busch (2), Schulz (1), Krüger, Fraedrich, Drewing

Quelle Foto: Facebook MTV Dänischenhagen (https://www.facebook.com/MTVDaenischenhagenHandball/photos/3635245136506153)